Evangelische
Erlösergemeinde
Mannheim-Seckenheim

Aktuelles

Liebe Musikerinnen und Musiker,

lieber Sängerinnen und Sänger,

liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik an der Erlöserkirche Seckenheim!

 

Nach langer Pause und noch gefühlt längerem Warten darauf, dass es weitergeht, versuchen wir ab Mitte September mit der Probenarbeit bei Chören und Ensembles, wenigstens in Teilbereichen, wieder zu starten.

Das wird nicht ganz einfach, denn noch immer hält uns Corona in ihrem Klammergriff.

An der Erlöserkirche sind wir an die Coronaverordnungen der Ev. Landeskirche in Baden gebunden. Eventuell gelten anderswo etwas andere Regeln, die aber für uns nicht infrage kommen. Deshalb kann darüber auch nicht diskutiert werden.

 

So gelten immer noch streng vorgeschiebene Abstands- und Hygieneregeln, deren Umsetzung nur dann gelingt, wenn alle bereit sind, sich damit abzufinden.

Konkret bedeutet dies:

Alle Singenden und Musizierenden müssen um sich herum einen Abstand von 2 m einhalten. Genügend Durchlüftungsphasen müssen während der Proben mit eingeplant werden. Die Gefahr einer Infektionsübertragung durch Aerosole ist gerade in diesem Bereich recht hoch. Daneben gelten natürlich noch die allgemeinen Abstandsregeln untereinander und der Mundschutz beim Aufenthalt in den Räumlichkeiten vor und nach den Proben.

Es bleibt also nur der Kirchenraum, der dann mit seinen weiten Abständen untereinander sicherlich nicht die besten Bedingungen zum Singen und Musizieren abgibt.

Das gegenseitige Hören und Sehen wird da sicherlich bei so manchem auf eine geduldige Probe gestellt.

 

Aufführungen und gottesdienstliches Musizieren in größeren Gruppen bleiben momentan noch immer untersagt, schon deshalb, weil die Abstände untereinander und zu den Zuhörenden (5 m!!) nicht eingehalten werden können. (Schon gar nicht auf der Empore!)

 

Die genauen Termine mit den Anfangszeiten und die Zusammensetzung der einzelnen Gruppen wurde inzwischen an alle Ensemblemitglieder per Mail verschickt.

 

Zum ersten Mal in meinem Leben muss ich nun aber Menschen, die gerne neu mit uns musizieren möchten bitten, noch zu warten, bis sich die Lage wieder bessert! Dann werden auch wir wieder Planungssicherheit haben und können gezielt größere Konzerte und gottesdienstliche Aufführungen mit allen Ensembles anstreben, sehr gerne dann auch wieder mit neuen Mitmusizierenden!

 

Bleiben wir zuversichtlich, dass es uns gelingt, mit Freude und Engagement, trotz dieser widrigen Umstände, wieder gemeinsam zu musizieren – den Menschen zur Freude – Gott zu Ehren!

 

Bleibt noch ein Wermutstrophen:

Noch kann ich leider die Kinderchöre nicht einladen, wieder zu kommen. Ich hoffe sehr, dass sich diese Situation bald ändert und gebe dann umgehend Bescheid.

 

Es grüßt Sie alle recht herzlich

Ihr

Gemeindekantor Wolfgang Schaller