Evangelische
Erlösergemeinde
Mannheim-Seckenheim

Interreligiöser Dialog

Christen und Muslime lesen Bibel und Koran

Nicht nur, aber auch in der Erlösergemeinde treffen sich Muslime und Christen seit einem Jahr zur gemeinsamen Lektüre der Schriften, die Grundlage unseres Glaubens sind.


Wir entdecken Gemeinsamkeiten und Unterschiede, lernen dabei nicht nur die Grundlagen unseres Glaubens, sondern auch uns besser kennen. Wir lesen uns vor, sprechen miteinander, fragen, suchen und finden Antworten, pflegen Gastfreundschaft, hören aufeinander und feiern miteinander. Wir sind progressiv und konservativ, Frauen und Männer, und wir entdecken bei aller Verschiedenheit
gemeinsame Anliegen: Die Sorge um den Frieden, die Bereitschaft sich für unser Gemeinwesen zu engagieren, Gutes zu tun und so auch zu einem gelingenden Zusammenleben beizutragen.


Wir begegnen uns respektvoll und deshalb auch neugierig, weil wir uns so als Menschen unterschiedlicher Herkunft, verschiedener Sprachen, vielfältiger kultureller und religiöser Prägungen kennen, schätzen und verstehen lernen.


Wir gönnen uns pro Halbjahr drei bis vier Treffen im Konfirmandensaal der Erlöserkirche. Bisher haben wir uns mit den Texten zur Josefsgeschichte befasst und die Gestalt der Maria in den Blick genommen. Zurzeit sind an den bekannten Gründen ja keine Treffen möglich. Wir hoffen jedoch, dass es gelingt, am Sonntag, 21. Juni um 17.00h mit einem kleinen Fest wiedereinsteigen zu können. Es könnte wegen der Nähe zum Johannnistag (24.6.) um die Gestalt des Täufers gehen.


Weil auch dieses Projekt „Köpfe“ braucht, seien wenigstens zwei genannt:

Es sind dies: Eyüp Besir, islamischer Theologe und Seelsorger, Lehrer an der Karl-von-Drais-Schule und der Pfarrer der Erlösergemeinde, Helmut Krüger.

Über das islamische Gottesbild mit dem islamischen Theologen Eyüp Besir.
--
Helmut Krüger